Kanzlei-Tools

Seit 2016 ist nicht nur der Legal Tech-Markt allgemein angewachsen, auch die Vielzahl verschiedenster Kanzlei-Tools, die in dieser kurzen Zeit entwickelt wurden, zeigt: Legal Tech ist auf dem Vormarsch und die Rechtsbranche längst in der Zukunft angekommen.

Vom Datenschutz über praktische Apps und das digitale Diktat bis hin zu Assistenz-Softwarelösungen lassen sich sowohl auf Mandanten- als auch auf Kanzleiseite eine Fülle von digitalen Lösungen integrieren. Wichtiger erster Schritt vor der Implementierung: Stellen Sie sich die Frage, ob das Produkt zu Ihnen und Ihrer Kanzlei passt und Ihnen einen echten Mehrwert bietet.

DATEVAuch im Bereich mobiler, digitaler Akten orientiert sich das Softwarehaus DATEV an den Bedürfnissen seiner Kunden und hat mit der DATEV Anwalt Akte mobil eine digitale Ergänzung zur Papierakte geschaffen. Akten, die in DATEV Anwalt classic hinterlegt sind, können zukünftig in Form ausgewählter Dateien oder als gesamter Akteninhalt per kostenpflichtiger App mitgenommen werden. Die entsprechende Kopie wird per WLAN auf ein Tablet übertragen und kann in der dort installierten App weiterbearbeitet werden. So können nicht nur Textstellen markiert, sondern auch Ergänzungen und Notizen mithilfe eines Eingabestiftes vorgenommen werden. Auch das Entfernen von überflüssigen Seiten sowie das Hinzufügen leerer Seiten für eigene Notizen ist möglich.
DATEVAuch in die App-Entwicklung ist der Softwareanbieter DATEV eingestiegen und bietet mit der App TabInf mobil relevante und aktuelle Informationen, Rechner und FAQs, die auf die Bedürfnisse von Steuerberatern, Rechtsanwälten und deren Mandanten zugeschnitten sind. Enthalten ist die Jahresversion der jeweiligen Buchausgabe, angereichert mit app-typischen Funktionen, wie Favoriten markieren, übergreifende Such- und Navigationsfunktionen sowie einer gezielten Personalisierung an die eigenen Bedürfnisse.
DictNowVom digitalen Diktat, über die juristische Spracherkennung bis hin zur mobilen App deckt das Produkt DictNow (ehemals DictaPlus) der Wolters Kluwer Deutschland GmbH alle Anforderungen einer modernen Organisation in einer Anwendung ab. Juristen diktieren mit DictNow digital, egal ob im Büro oder von unterwegs via App und können dabei die Möglichkeiten einer professionellen Spracherkennung nutzen. DictNow ist nicht nur auf die technischen Möglichkeiten großer Organisationen ausgelegt, sondern berücksichtigt die Bedürfnisse des Anwenders, der die Spracherkennung zur Optimierung seiner Arbeit einsetzt. Dabei lässt sich DictNow in jeder Arbeitsumgebung installieren: Ob Einzelplatz, Client-Server, Terminalserver oder andere Umgebungen.
Anwaltsgebühren.Online ist ein Angebot des Deutschen Anwaltverlags in Bonn. Die Abrechnungslösung für Anwaltsgebühren (RVG) ist als Webanwendung konzipiert, die einen Gebührenrechner mit umfangreichen gebührenrechtlichen Fachinformationen verknüpft. Laufende Aktualisierungen und jederzeit in der Anwendung abrufbares Expertenwissen helfen dabei, die richtige Auswahl im Tool zu treffen und so eine fundierte und vor allem korrekte Gebührenabrechnung zu erstellen. Durch die intelligente Abrechnungssoftware wird sichergestellt, dass auch weniger bekannte Vergütungsregelungen zum Einsatz kommen und so das maximale Honorar berechnet werden kann.
Bei der Erstellung und Weiterverarbeitung von Dokumenten entsteht eine Vielzahl von Metadaten, die oft unbemerkt in die Hände von Mandanten, Geschäftspartnern oder Kunden gelangen. Diese sensiblen Daten beinhalten oft Informationen darüber, wer das Dokument zuletzt bearbeitet hat, wie lange, wann es zuletzt bearbeitet wurde und wer das Dokument bereits gesehen hat. Hier setzt das Londoner Unternehmen BigHand Scrub Ltd. an und ermöglicht die Verwaltung dieser Metadaten. Entsprechend der unternehmensinternen Vorgaben können Metadaten entfernt oder ersetzt werden. Der Prozess selbst ist schnell und einfach und hat keinen Einfluss auf den eigentlichen Inhalt.
Die BRYTER GmbH bietet mit ihrem Angebot eine Rechtsautomationssoftware. Ziel ist es, die rechtliche Bewertung von Tatsachen und Rechtsfragen zumindest teilweise zu automatisieren und so den Entscheidungsprozess bei Rechtsfragen zu vereinfachen und zu beschleunigen. Grundlage dafür sind sogenannte Rule Engines, also Regelwerke. Diese können die Komplexität bei häufig auftretenden, ähnlich gelagerten Fällen, die stark regelbezogen sind, reduzieren und so schließlich den Entscheidungsprozess verkürzen. Ein modularer Aufbau soll garantieren, dass die Fähigkeiten von Menschen optimal mit denen der Maschine kombiniert werden.
DictaNet bietet professionelle Diktiersysteme für Smartphones und Digtiergeräte. Mit der einfach zu installierenden DictaNet App werden aus herkömmlichen Android- und iOS-Smartphones professionelle Diktierlösungen. Die Diktate selbst können sowohl an die klassischen Office-Lösungen von DictaNet als auch die DictaNet Online-Spracherkennung versendet werden.

IURIO

Legal Tech Services GmbH
IURIO, ein Tool der österreichischen Legal Tech Services GmbH, verspricht Anwälten, Rechtsabteilungen und Steuerberatern eine Optimierung des Workflows. Das Tool ermöglicht es, Aufgaben gemeinsam zu koordinieren, Dokumente zeitgleich zu bearbeiten und einen verschlüsselten Datenraum herzustellen. Dokumente werden verschlüsselt ausgetauscht. Darüber hinaus können Dokumente gemeinsam online verhandelt und einzelne Absätze angenommen oder abgelehnt werden.
Als erstes Startup der Saarbrücker Rechtsinformatik stellt jurmatix seit 2004 IT-Dienstleistungen zur Verfügung. Der Legal Intelligence Softwareanbieter bietet verschiedene Services und Tools aus dem Legal Tech-Bereich. Neben der eAkte.js zum Erschließen und Finden von Wissen bietet jurmatix auch Wissensmanagement- sowie Datenschutz und IT-Sicherheitslösungen an. Als Beratungs- und Softwareentwicklungsunternehmen forscht jurmatix im Bereich der Rechtsinformatik und entwickelt für seine Kunden eigene Legal Tech-Softwarelösungen als White-Label-Produkte.
LEX superior verfolgt das Ziel vor allem Juristen in Ausbildung über eine digitale Plattform in Form einer App einen einfachen und komfortablen Zugang zum Recht mit Gesetzen, Entscheidungen und Definitionen zu bieten und strebt damit die Digitalisierung der juristischen Ausbildung an. Parallel dazu setzt LEX superior eine Wissensbasis für Automatisierungstools auf und beschäftigt sich mit möglichen Umsetzungsmöglichkeiten kreativer und innovativer Automatisierungslösungen für den Rechtsmarkt. Kanzleien wie Kirkland & Ellis, Weil, Hogan Lovells und Bird & Bird unterstützen das junge Heidelberger Startup dabei.

Philips SpeechLive

Speech Processing Solutions GmbH
SpeechLive ist ein Produkt der Philips-Tochter Speech Processing Solutions GmbH aus Wien und besteht aus mehreren Dienstleistungskomponenten. Über die Philips Voice-Recorder-App oder ein Diktiergerät werden Notizen, Aufgaben und Dokumente aufgenommen. Die fertige Aufnahme kann an die kanzleiinterne Schreibkraft gesendet werden. Alternativ können Kunden von SpeechLive den digitalen Spracherkennungs- oder einen von SpeechLive angebotenen Schreibservice nutzen. Abgerechnet wird der Service pro Diktierminute, die digitale Spracherkennung ist hierbei deutlich günstiger als der Schreibservice. Die fertigen Dokumente werden per Mail zurückgesendet.
Veronym ist ein deutscher Cloud Security Service Provider mit dem Fokus, Endgeräte- und Netzwerksicherheit als sofort und weltweit verfügbaren Cybersecurity-Service für kleine- und mittelständische Kanzleien anzubieten. IT-Expertenwissen oder hohe Investitionen sind für den Betrieb nicht erforderlich. Nach der Registrierung auf der Webseite wird die Veronym Security Suite als Download zur Verfügung gestellt. Mit anschließender aktiver Verbindung in die Veronym Cloud sind alle Anwendungen und die Kommunikation der Mobilen- und Desktoparbeitsplätze sowie Smartdevices mit modernen Sicherheitsmechanismen vor Hackerangriffen und Schadsoftware geschützt. Der Betrieb läuft zu 100 % als Managed Service in Abstimmung mit den Verantwortlichen im Unternehmen.