Juristische Datenbanken

Juristische Datenbanken gehören im Bereich Legal Tech zu den Klassikern der Software- und Weblösungen. Bereits in den 1990er Jahren hatten sich Disketten und später CDs und DVDs mit digitalisiertem Wissen etabliert. Schließlich eroberten die ersten Software-Komplettlösungen den Markt und auch webbasierte Anwendungen wurden mit der fortschreitenden technologischen Entwicklung möglich.

Heute sind die juristischen Datenbanken als Online-Lösung aus dem täglichen Kanzleialltag nicht mehr wegzudenken: Tagesaktuelle Ausgaben juristischer Fachzeitschriften, mobile E-Bücher statt roter Ziegelsteine, Expertensuche und automatisierte Vergleiche verschiedener Gesetzesfassungen erleichtern nicht nur Anwälten den Arbeitsalltag, sondern auch den Angestellten in Office und Verwaltung.

Beck-OnlineDer Klassiker unter den juristischen Datenbanken ist beck-online des Münchner C.H.Beck-Verlags. Als größter deutscher Fachverlag für juristische Literatur stellt der Verlag mittlerweile ein riesiges Angebot seiner Printtitel auch online zur Verfügung. Neben Zeitschriften, Büchern, Normen, Formularen und Arbeitshilfen können auch Module unterschiedlichen Umfangs abonniert werden, die thematisch zusammengestellte Inhalte enthalten. Verschiedene Funktionalitäten wie Suchaufträge, Filtermöglichkeiten und personalisierte Einstellungen erleichtern die Recherche. Eine Aktenverwaltung ermöglicht die Zuordnung der Recherche und ihrer Kosten einer bestimmten „Akte“, sodass der Bearbeiter erkennt, zu welchem Fall, Auftrag oder zu welcher Kostenstelle die Recherche gehört. Eine Testphase ist direkt über den Online-Auftritt freischaltbar.

Bundesanzeiger

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Mit den Angeboten VergabePortal und VERIS stellt der Bundesanzeiger Verlag sein umfangreiches Portfolio auch digital zur Verfügung. VERIS, das einzeln und auch im VergabePortal enthalten ist, enthält Entscheidungen und Normen mit vergaberechtlichem Bezug. Das VergabePortal ist eine rein auf vergaberechtliche Inhalte spezialisierte Plattform. Angereichert sind die digitalen Angebote mit einer filterfähigen Suche, einer spezialisierten Entscheidungssuche sowie der Funktion „verbundene Dokumente“, die dem Kunden alle relevanten Inhalte zum recherchierten Thema anzeigt. Themenportale ergänzen den Webauftritt des Bundesanzeiger Verlags mit detaillierten Informationen zu aktuellen Entwicklungen verschiedener Rechtsgebiete.
Tagesaktuell konsolidiert, finden sich Gesetze und Verordnungen des deutschen Bundesrechts auf der Seite buzer.de. Hier sind alle Fassungen seit 2006 hinterlegt und über eine Suche nach Paragraph, Artikel und Gesetz kostenfrei auffindbar. Ergänzt wird das Angebot durch ein Blog-Plugin, eine Mobilversion sowie eine Android App. Updates gibt es automatisiert über ein Web-Widget, einen RSS-Feed oder per Mail.

dejure.org

dejure.org Rechtsinformationssysteme GmbH
dejure.org bietet Interessierten frei zugänglich Gesetze, Rechtsprechung und Nachrichten sowie Beiträge aus dem Bundesgesetzblatt. Gefunden werden die Inhalte über eine globale Suche; eine „wird-zitiert-von“-Funktion, eine Merkfunktion, das dejure-Rechtsfenster, das auf jeder beliebigen Internetseite eingeblendet werden kann sowie eine juristische Vernetzungsfunktion, über die sich eigene Texte mit Rechtsprechung und Gesetzen verbinden lassen, ergänzen das kostenfreie Angebot. Anbieter ist die dejure.org Rechtsinformationssysteme GmbH aus Mannheim.
Familien-, Verkehrs- und Mietrechtlern bietet der Deubner Verlag unter www.rechtsportal.de Handbücher ausgewiesener Experten, zahlreiche Mustertexte, Checklisten und Berechnungshilfen, über 440.000 Entscheidungen, rund 130 Gesetze, tagesaktuelle Nachrichten und effektive Suchfunktionen. Der Bereich Familienrecht enthält zusätzlich das bewährte Berechnungsprogramm „1×1 des Familienrechts“, der Bereich Verkehrsrecht überzeugt mit seiner interaktiven Schmerzensgeldtabelle und den speziellen Länderteilen zur Schadensregulierung.
Die Haufe Fachdatenbanken, wie beispielsweise Steuer Office und Deutsches Anwalt Office Premium, enthalten je nach Produkt Fachbeiträge, Kommentare, Handbücher und Online-Seminare und werden durch praktische Arbeitshilfen ergänzt. Die Fachinformationsinhalte werden u. a. von Kooperationspartnern, wie dem Deutschen Anwaltverlag und dem zerb-Verlag sowie von Haufe selbst zur Verfügung gestellt. Bei Bestellung des Produktes ist eine vierwöchige Testphase inklusive. Das

ESV-Digital.de

Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG
Der Erich Schmidt Verlag publiziert digitale  Fachinformationen in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern und Arbeitsschutz. Neben Datenbanken und eJournals sind auch eBooks nutzbar: Ein Gratistest zu digitalen Angeboten kann telefonisch oder per email angefordert werden. Der Verlag ist Partner der jurisAllianz: ESV-Inhalte sind auch in PartnerModulen der jurisAllianz digital nutzbar  www.juris.de/allianz.

Gesetze im Internet

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und Bundesamt für Justiz
Mit gesetze-im-internet.de stellt das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gemeinsam mit dem Bundesamt für Justiz nahezu das gesamte, aktuelle Bundesrecht kostenlos zur Verfügung. Die Dokumentationsstelle im Bundesamt für Justiz konsolidiert die Inhalte laufend. Ein Aktualitätendienst, eine Titel- und Volltextsuche sowie Übersetzungen wichtiger Gesetze ins Englische ergänzen das Angebot. Der Link N-Lex führt zu einem zentralen Zugang zu Rechtsdatenbanken der einzelnen EU-Länder.

JuristischeDatenbanken.de

juris – Das Rechtsportal verknüpft auf seiner Online-Plattform digital aufbereitete Rechtsinformationen zu einem Recherchewerkzeug. Rechtsprechung, Gesetze und Vorschriften sind umfassend verlinkt mit einem permanent wachsenden Angebot an Fachliteratur führender juristischer Verlage der jurisAllianz. Durch ständige Aktualisierung aller Datenbankinhalte und intelligente Suchfunktionen finden die Anwender schnell die Antwort auf Ihre Fragen. Ein Gratistest kann unter www.juris.de/shop angefordert werden.

kommentar.de

Karriere-Jura GmbH
Das Projekt der karriere-jura GmbH um die Anwältin Dr. Sabine von Göler mit Sitz in München bietet kostenfreie Online-Kommentare zu BGB und GmbHG. Autoren der Kommentare sind erfahrene Juristen und Juristinnen verschiedener Kanzleien. Fundierte Case Studies ergänzen das kostenfreie Angebot und geben vertiefende Einblicke in aktuelle Themen, wie Brexit und die Folgen des VW-Skandals.
lexetius.com ist der Internetauftritt des Rechtsanwalts Dr. Thomas Fuchs aus Mannheim. Schlicht und schnell erfassbar stellt der Praktiker die Gesetze inklusive aller Altfassungen in alphabetischer Reihenfolge zur Verfügung. Ein Klick auf das entsprechende Gesetz führt zur Volltextversion, eine Kalenderfunktion zeigt aktuelle Änderungen mit Datum an. Auch von dort kann der Nutzer direkt in den entsprechenden Gesetzestext springen.

nwb Datenbank

NWB Verlag GmbH & Co. KG
nwb bietet mit seinen Fachinformationen rund um Steuern und Wirtschaft vor allem Inhalte für Praktiker wie Steuerberater, Steuerrechtler und Wirtschaftsprüfer. Verschiedene Themenmodule bieten Fachinhalte aus verschiedenen nwb-Zeitschriften, Online-Büchern, Arbeitshilfen und Checklisten sowie Normen und Praktiker-Kommentaren. Ein Gratistest kann online bestellt werden.

omsels.info

HERTIN & Partner Rechts- und Patentanwälte PartG mbB
omsels ist ein Online-Kommentar zum UWG und wird von der Kanzlei Hertin & Partner aus Berlin kostenfrei bereitgestellt. Autor ist Dr. Hermann-Josef Omsels. Der langjährige Spezialist rund um das Marken-, Wettbewerbs-, Design- und Patentrecht hat zahlreiche Aufsätze und Bücher als Autor und Mitautor verfasst. Ein Newsletter sowie auf der Seite angezeigte Tweets, des Spezialisten ergänzen das Angebot der Seite mit tagesaktuellen Informationen.
Open Legal Data ist ein nicht-gewinnorientiertes Projekt zur Förderung des freien Zugang zu juristischen Daten, das von Freiwilligen ehrenamtlich betrieben wird. Die Website stellt Gesetzestexte und Urteile kostenlos und maschinenlesbar zur Verfügung. Es kann nach Gerichten, Bundesländern und Datum gefiltert werden. Aktuelle Urteile werden täglich neu hinzugefügt.
OpenJur ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Hamburg. Die Website von Openjur, die freie juristische Datenbank, enthält mehr als 350.000 Gerichtsentscheidungen, die kostenlos und ohne Anmeldung abrufbar sind. Ein Bereich mit aktuellen Urteilen und Beschlüssen ist sofort bei Aufruf der Seite sichtbar und kann auch als RSS-Feed abonniert werden. Eine Auflistung deutscher juristischer Fachzeitschriften gibt einen Überblick über mögliche weitere Recherchequellen. Eine Liste mit juristischen Abkürzungen erklärt Begrifflichkeiten für Nicht-Juristen.
Der Otto Schmidt Verlag bietet seinen Kunden neben verschiedenen Online-Modulen aus den Bereichen Steuern, Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht und IT-Recht, auch Zeitschriften- und Loseblattwerk-Datenbanken sowie Apps. Als Partner in der jurisAllianz bietet Otto Schmidt auch die gängigen Partnermodule mit den Inhalten anderer Verlage der Allianz. Ein vierwöchiger Test ist gratis, muss allerdings vor Ablauf gekündigt werden.
openlaws ist eine österreichische Plattform, die vor allem Rechtsinformationen für Unternehmen anbietet. Neben einer kostenlosen Rechtsdatenbank zu europäischen, österreichischen und deutschen (eingeschränkt) Gesetzen, bietet openlaws ein personalisiertes Startermodul, in das auch eigene PDFs hochgeladen werden können, sowie Lösungen zu Compliance und Vertrags- und Vertragspartnerverwaltung. Die Basisfunktionen von openlaws können nach Registrierung dauerhaft kostenlos genutzt werden.
Owlit ist die Datenbank der Handelsblatt Fachmedien und bietet Inhalte von insgesamt 16 deutschen Verlagen, sowie mehr als 400.000 aktuelle, laufend ergänzte und aktualisierte Urteile und über 700 Gesetze und Normen. In 76 individuell zusammenstellbaren Modulen richtet sich Owlit an Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, aber auch an Fach- und Führungskräfte in Unternehmen. Eine günstige Monatslizenz kann jederzeit sieben Tage vor Ablauf des Bezugsmonats gekündigt werden.

Rechtsprechung im Internet

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und Bundesamt für Justiz
Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz und das Bundesamt für Justiz stellen über die Seite www.rechtsprechung-im-internet.de ausgewählte Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, der obersten Gerichtshöfe des Bundes sowie des Bundespatentgerichts ab dem Jahr 2010 kostenlos im Internet bereit. Die Entscheidungen sind anonymisiert und werden grundsätzlich ungekürzt veröffentlicht. Der Datenbestand wird täglich aktualisiert. Die Entscheidungen stehen in allen angebotenen Formaten zur freien Nutzung und Weiterverwendung zur Verfügung.
ReNoSmart ist die modular aufgebaute Online-Bibliothek der ZAP Verlag GmbH und richtet sich vor allem an Kanzlei- und Notariatsmitarbeiter und -fachangestellte. Die Inhalte kommen sowohl vom ZAP Verlag, wie auch vom Deutschen Anwaltverlag und Deutschen Notarverlag. Abonnenten finden Praxis-Wissen, Arbeits- und Abrechnungshilfen und können sich mithilfe des Online-Angebots schnell in neue Aufgabenfelder einarbeiten. Solide Suchfunktionen, ein Newsbutton, integrierte Mini-Menüs helfen bei der Recherche, die Funktion „Mein Schreibtisch“ hilft dabei Ordnung zu halten: Hier können alle Werke und Informationen abgelegt werden, die häufiger benötigt werden.
Die R&W-Online Datenbank beheimatet 19 Fachzeitschriften und über 80 Bücher zu verschiedenen Rechtsbereichen und Themen (im stetigen Wachstum). Folgende Rechtsgebiete werden abgedeckt: deutsches und internationales Wirtschaftsrecht, Compliance, Kapitalmarktrecht, Wettbewerbsrecht, Lebensmittel- und Verbraucherrecht, Energierecht, Informations- und Medienrecht, Steuerrecht und Arbeitsrecht. Die Datenbank ist abobasiert, es gilt das Pick & Choose-Prinzip. Mithilfe der Detailsuche können Aufsätze, Rechtsprechungen, Kommentare und Leitsätze gefiltert werden. Alle Inhalte können gesichert und weiterverarbeitet werden. Es besteht die Zugriffsmöglichkeit über den Webbrowser und es gibt eine Archivierungsfunktion. Die Inhalte können online, im intelligent verlinkten E-Paper oder im Original-Heftlayout (exklusiv in R&W-Online) genutzt werden.

Stotax First

Stollfuß Medien GmbH & Co. KG
Stotax First ist das Premium-Fachportal der Stollfuß Medien GmbH & Co.KG, das mit einer Vielzahl von Kommentaren, Fachzeitschriften, Praxis-Ratgebern, Arbeitshilfen, Lexika und Handausgaben bestückt ist. Die juris-Entscheidungssammlung ist ebenfalls integriert. Das Fachportal richtet sich vor allem an Steuerberater, Steuerrechtler und Wirtschaftsprüfer. Eine Suchmaschine mit Auto-Suggest-Vorschlägen und Detailsuche sowie Funktionen, wie Schlagwortwolke und workflow-optimierte Funktionen und Services ergänzen das Angebot. Für ein geringes Entgelt können Interessenten einen Monatspass zum Test über ein Online-Formular bestellen.
Die neoSearch UG (haftungsbeschränkt) entwickelt intelligente Suchlösungen. Die juristische Datenbank „urteile-gesetze.de“ erlaubt Benutzern, die letzten Urteile und Gesetze kostenlos zu suchen und zu lesen. Eine übersichtliche Gliederung nach Rechtsgebieten erleichtert die Orientierung, ein Button „Neues“ gibt Auskunft über die neuesten Systemänderungen. Denn als erstes Open Source-Informationssystem mit juristischen Inhalten, bietet Urteile & Gesetze programmieraffinen Juristen und Nicht-Juristen die Möglichkeit, sich in Teil- und Folgeprojekten (Forks) an der Weiterentwicklung des Tools zu beteiligen (GitHub).
Mit verwaltungsvorschriften-im-internet.de stellt die Bundesregierung eine umfangreiche Datenbank mit aktuellen Verwaltungsvorschriften der obersten Bundesbehörden kostenlos im Internet zur Verfügung. Das Projekt wird unter Federführung des Bundesministeriums des Inneren gemeinsam mit der Juris GmbH umgesetzt. Die Datenbank bietet eine Titel- und Volltextsuche. Eine Liste mit Tastenkombinationen beschleunigt das Handling der Internetseite.
Mit Wolters Kluwer Online bietet das Medienhaus zukünftig ein neues Portal für die juristische Praxis, in das die Datenbank Jurion vollumfänglich integriert wurde. Speziell auf Mandats- und Fallbearbeitung ausgerichtete Funktionalitäten, passgenaue Inhalte sowie eine neue Oberfläche sollen die Arbeit mit den bekannten Online-Modulen und Online-Werken des Carl Heymanns Verlag und von Luchterhand und Werner, angenehmer und moderner machen. Beliebte Funktionen wie die duale Dokumentenanzeige und der Fassungsvergleich bleiben erhalten.

Detaillierte Informationen zur Auswahl der passenden juristischen Datenbank finden Sie auch auf JuristischeDatenbanken.de.