Open/Close Menu Wie Anwälte neue Chancen nutzen

Eilmeldung: Secunet soll beim beA-Abschlussbericht nachbessern

Berlin. Die secunet Security Networks AG muss in den nächsten zwei Wochen bei seinem Abschlussbericht zum beA nachbessern. Das hat am gestrigen Montag die Sitzung des Präsidiums der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) zum beA ergeben. Es habe sich „ergeben, dass bei der schriftlichen Darstellung der Aussagen und Bewertungen von secunet Anpassungsbedarf im Hinblick auf die Allgemeinverständlichkeit und den Konkretisierungsgrad“ bestehe, heißt es in einem Vorab-E-Mail-Rundschreiben der BRAK.

Der ergänzende Abschlussbericht des Software-Unternehmens, das die Umestzung  und Entwicklung des beA verantwortete, soll in den kommenden zwei Wochen vorgelegt werden. Nach einer Prüfung durch das Präsidium wird dieser schließlich auch an die Öffentlichkeit weitergegeben.

© 2017 legal-tech.de