Open/Close Menu Wie Anwälte neue Chancen nutzen

Legal Tech-Blog

In einer Branche, die von permantem Wandel geprägt ist, sollte man stets informiert sein. Lesen Sie Aktuelles rund um Legal Tech und bleiben Sie stets über die neusten Entwicklungen informiert.

Berichte, Experteneinschätzungen, Interviews und Nachrichten bieten hier einen vielseitigen Überblick die vielseitige Legal-Tech-Branche.

Knapp 300 Innovationsinteressierte hatten sich zur 9. Bucerius Herbsttagung mit dem Leitthema „Ende der ‚Gemütlichkeit‘: Die Managed Legal Services auf dem Vormarsch“ angemeldet, um sich in diesem Jahr über Möglichkeiten der Optimierung und Automatisierung in Kanzlei und Rechtsabteilung zu informieren. Die Herbsttagung selbst versteht sich als Impulsgeber des Rechtsberatungsmarkts und lud in diesem Jahr besonders…

Anwalt2019

Wer nicht beim Kongress Anwalt2019 dabei war, erfährt in diesem Video, wie das Event den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gefallen hat. Das Team um Michael Dudek hat eine vielversprechende Mischung aus Themen, Fachleuten und Praktiker/innen zusammengestellt, um sich einen Tag lang mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Anwaltsberuf, Kanzleialltag und Recht kritisch-konstruktiv zu befassen.

Der Bayerische Anwaltverband richtete am 11. November zum zweiten Mal die Legal Tech-Konferenz „Anwalt2019“ aus, die insbesondere kleineren bis mittelgroßen Kanzleien mit praktischen Tipps den Weg in die Digitalisierung erleichtern sollte. Dazu hat das Team um Michael Dudek eine vielversprechende Mischung aus Themen, Fachleuten und Praktiker/innen zusammengestellt, um sich einen Tag lang mit den Auswirkungen…

Die meisten Kanzleisoftwares werben mit einem umfangreichen Funktionsangebot. Das bietet viele Möglichkeiten, setzt aber auch voraus, dass Sie den Überblick behalten und die ganzen Funktionen verstehen und nutzen können. Vor allem Anwälte, die noch nie mit einer Kanzleisoftware gearbeitet haben, können leicht überfordert sein. Um das zu verhindern, geben wir im Folgenden einen Überblick darüber,…

Die Legal Tech-Unternehmer Marco Klock und Philipp Harsleben haben ein neues Portal zur Durchsetzung von Verbraucherrechten ins Leben gerufen. Basierend auf ihrem bereits bestehenden Portal Hartz4Widerspruch will man nun in weiteren Bereichen wie dem Sozial-, Verkehrs-, Arbeits- und Mietrecht für stärkeren Zugang zum Recht sorgen. Im Interview erklärt Geschäftsführer und Gründer Marco Klock, wie man…

Am 8. Oktober 2019 hat das Landgericht Köln das Angebot smartlaw für unzulässig nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz befunden. Wolters Kluwer Deutschland (WKD) wird gegen dieses Urteil Berufung einlegen. Christian Lindemann, Geschäftsführer und Leiter des Geschäftsbereichs Legal bei WKD, erläutert in seinem Gastbeitrag, warum das Unternehmen dabei die Interessen des gesamten Rechtsmarkts im Blick hat.

Wien – Smart Research-Pionier LeReTo startet Kooperation mit Soldan, dem führenden deutschen Kanzleidienstleister

Das Landgericht Köln stärkt das Rechtsberatungsmonopol der Anwaltschaft in der Digitalität Welche Folgen hat das Urteil im smartlaw-Fall für die gesamte Legal Tech-Branche und ist es rechtspolitisch überhaupt noch zeitgemäß? – Ein dreiteiliger Kommentar von Tom Braegelmann, BBL Bernsau Brockdorff & Partner Rechtsanwälte PartGmbB.

Wann ist etwas eine bloß schematische rechtliche Prüfung und wann nicht? Am wichtigsten ist im Urteil des LG Köln die Feststellung, dass aus Sicht des Gerichtes ein digitaler Vertragsgenerator grds. tatsächlich und stets eine rechtliche Prüfung vornimmt, anders als ein bloßes Formularhandbuch mit Vertragsvorlagen. Dazu sagt das LG Köln klar und eindeutig:

Wozu und welche Art von Legal Tech? Legal Tech für alle? Legal Tech als Antwort auf den steigenden Juristenmangel? Kann die Anwaltschaft den Bedarf an Rechtsberatung noch stemmen?

Podiumsdiskussion mit Dr. Alexander Siegmund, BRAK-Mitglied (Ausschuss Bundesrechtsanwaltsordnung) und Legal Tech-Unternehmer Dr. Philipp Kadelbach Wie muss das anwaltliche Berufsrecht gestaltet werden, damit sowohl Legal Tech-Unternehmen als auch klassische Anwaltskanzleien zukunftsfähige Geschäftsmodelle entwickeln können? Diese Frage beschäftigt die deutsche Rechtsdienstleistungsbranche schon seit einigen Jahren und war auch Thema der Podiumsdiskussion „Digitalisierung und Berufsrecht“ beim Anwaltszukunftskongress am…

Welche Herausforderungen und Chancen bringt Legal Tech meiner Kanzlei? Verdrängt Legal Tech die Arbeit der Anwaltschaft? Und wie steht es um das aktuelle Verständnis von Legal Tech? Über diese und weitere Fragen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Anwaltszukunftskongresses 2019 in Köln aufgeklärt. Drei aktuelle Studien aus unterschiedlichen Teilbereichen von Legal Tech verschafften einen Überblick…

In Zeiten von EGVP, beA, beN, und DSGVO scheint es mehr als überfällig, dass Kanzleien sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen. Und doch ist die Realität ernüchternd, denn die meisten verfolgen keine aktive Digitalisierung. Stattdessen „passiert“ Digitalisierung in der Regel durch externe Einflüsse erzwungen. Entsprechend halbherzig erfolgt die eigene Umsetzung. Als nahezu unausweichliche Folge ergeben…

Am 10. und 11. Oktober fand unter dem Motto „Make Change Happen“ in Köln der vierte Anwaltszukunftskongress statt. Mit dem Ziel, die Digitalisierung von mittelständischen Kanzleien zu begleiten und praktische Tipps zur Umsetzung zu liefern, bot die Veranstaltung eine interessante Mischung aus Zukunftsvisionen und konkreten Themen und Workshops zur schnellen Umsetzung von Legal Tech. Laut…

Fast eintausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassten sich beim 28. Deutschen EDV-Gerichtstag in Saarbrücken in 15 Arbeitskreisen mit spannenden Themen. Hervorgehoben wurden die Bereiche Künstliche Intelligenz (KI) und Legal Tech. beA, beN und beBPo, die besonderen elektronischen Postfächer für Anwälte, Notare und Behörden, waren ebenso im Gespräch wie die elektronische Beweissicherung und der transnationale Datenzugriff im…

Das Landgericht Köln hat am 8.10.2019 den Vertragsgenerator „smartlaw“ für unzulässig erklärt. Das berichtet die Hanseatische Rechtsanwaltskammer Hamburg in einer Pressemitteilung. Das Legal Tech-Angebot verstoße gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) und führe Rechtsratsuchende in die Irre. Die genaue Urteilsbegründung wurde noch nicht veröffentlicht. Das Urteil könnte jedoch auch für andere Legal Tech-Anbieter entscheidend sein.

Das Legal Tech-Startup 42DBS GmbH veranstaltet am 12.10. in München einen Workshop unter dem provokanten Titel „Legal Tech for Dummies“. Im Interview erklärt Mitarbeiter Anselm Appel, warum sich mit einer praktischen und experimentierfreudigen Herangehensweise meist erfolgreichere Legal Tech-Projekte umsetzen lassen als mit detailverliebten Perfektionismus.

Am 27.8.19 legte das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz das Papier „Eckpunkte für eine Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen Berufsausübungsgesellschaften“ vor. Nachdem im Jahr 2017 die sogenannte „kleine Reform der BRAO“ deutlich hinter den Erwartungen der Anwaltschaft zurückgeblieben war, setzt das Bundesjustizministerium nunmehr zu einer größeren Veränderung des anwaltlichen Berufsrechts an – hier die…

Nach dem Erfolg in 2018 veranstaltet der Bayerische Anwaltverband auch in diesem Jahr seine jährliche Konferenz zur Begleitung der digitalen Transformation im Kanzleialltag. Im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten richtet sich diese Veranstaltung explizit an kleine bis mittelgroße Kanzleien. Anwalt 2019 ist eine Fortbildung – keine Verkaufsmesse. Einzelne Produkte, die ausgestellt und präsentiert werden, wurden…

Philipp von Bülow gründete 2013 das Legal Tech-Start-up Jurato, eine Online-Plattform zur Vermittlung und Verwaltung von Rechtsfällen, welches er erfolgreich an anwalt.de 2018 verkaufte. Seit April 2019 ist er nun Co-Geschäftsführer bei dem Legal Tech-Start-up lawpilots, das innovative Online-Schulungen zu Rechtsthemen wie Datenschutz, Arbeitsschutz und Compliance anbietet. Aber auch die Entwicklung neuer Legal Tech-Lösungen zur…

Die Digitalisierung spielt immer öfter eine Rolle im Kanzleialltag, angefangen beim Einzelanwalt bis hin zur Großkanzlei. Immer mehr Legal Tech-Angebote zum digitalen und effizienteren Arbeiten drängen auf den Markt und neue Rechtsprodukte ergänzen die klassische anwaltliche Arbeit.

Am 01. Juli 2019 ist das Rechtshandbuch zum Thema „Smart Contracts“ im C.H. Beck Verlag erschienen. Die Herausgeber Tom Braegelmann (Rechtsanwalt bei BBL Bernsau Brockdorff) und Dr. Markus Kaulartz, (Rechtsanwalt bei CMS Hasche Sigle und Softwareentwickler) haben viele weitere Autorinnen und Autoren an Bord geholt, um ein Buch über „intelligente Verträge“ zu schreiben. Aber was genau sind…

Martina Bruder ist Vorsitzende der Geschäftsführung der Wolters Kluwer Deutschland GmbH. In dieser Funktion beschäftigt sie sich intensiv mit der Entwicklung des deutschen Rechtsmarkts und neuen praktischen Lösungen für Juristen. Im Interview berichtet Sie, wie sich die anwaltliche Arbeit und Recherche in den letzten Jahren verändert hat und mit welchen digitalen Lösungen Wolters Kluwer hier…

Wer nicht bei der Swiss Legal Tech 2019 dabei war, erfährt in diesem Video, wie das Event bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ankam. Initiatorin Petra Arends-Paltzer ist es gelungen, eine abgestimmte Mischung aus Workshops, Vorträgen und Networking zu kreieren – sowohl für Startups, Rechtsabteilungen als auch Anwaltskanzleien.

Vom 03. bis zum 04. September 2019 fand zum dritten Mal die Swiss Legal Tech in Zürich statt. Nach den großen Erfolgen im Jahr 2017 und 2018 trafen sich führende Legal-Tech-Experten aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und Finnland zum Austausch über den heutigen Stand der digitalen Revolution und die neusten Digitalisierungs-Tools. Laut der Initiatorin der…

Analoge Prozesse bestimmen nach wie vor den Arbeitsalltag in Rechtsanwaltskanzleien. Schriftsätze ausdrucken, Notizen und Verfügungen danach handschriftlich hinzufügen und Ergänzungen von Rechercheergebnissen aus Online-Datenbanken vornehmen – solche Tätigkeiten fallen jeden Tag an und kosten jede Menge Zeit. Und die aufgewendete Zeit ist neben dem Streitwert ein Schlüsselfaktor, wenn es darum geht, ob ein Mandat lukrativ…

Das 2018 von den Brüdern Jan und Niclas Stemplewski gegründete Hamburger Unternehmen iubel bietet sofortigen Rechtschutz für Verbraucher an. Nach Einschätzung der Erfolgschancen und gegen eine Erfolgsbeteiligung finanziert das Startup Prozesse und ermöglicht es so auch Menschen, die Angst vor dem Kostenrisiko haben, ihr Recht durchzusetzen. Dr. Jan Stemplewski erklärt im Interview, wie das Angebot…

Im legal-tech.de-Fachgespräch zwischen den Legal Tech-Experten Dr. Christina-Maria Leeb und Markus Hartung zum BGH-Beschluss zur elektronischen Fristenkontrolle wurde auch Kritik an die Anwaltssoftwarehersteller geäußert. Was sagen diese dazu? Jetzt bezieht RA Ralph Hecksteden, Geschäftsführer des Software Industrieverband Elektronischer Rechtsverkehr (SIV-ERV), im Interview mit legal-tech.de Stellung.

Unbestritten hat die Blockchain-Technologie großes Potenzial. Etwas stiefmütterlich werden allerdings die Herausforderungen und Risiken behandelt, die die Technologie mit sich bringt. Umso aufschlussreicher, dass diese beim letzten Legal Tech Meetup in Karlsruhe als auch beim Computational Law & Blockchain Festival in Sydney, Australien diskutiert wurden. Dieser Artikel fasst Herausforderungen und Risiken zusammen und verrät, warum…

Swiss Legal Tech

Dr. Petra Arends-Paltzer blickt als Legal Tech-Expertin auf jahrzehntelange Berufserfahrung als Juristin und Finanzexpertin zurück und pflegt dadurch eine pragmatische Sichtweise auf den Hype rund um die Digitalisierung der Rechtsbranche. Im Interview anlässlich der Swiss Legal Tech verrät sie, was das Event, das vom 3.-4. September in Zürich stattfindet, auszeichnet und warum kleine bis mittelgroße…

Ronja Tietje, Vorsitzende des RENO Bundesverbandes, im Interview Technisches Verständnis für Kanzleiprozesse wird für Kanzleimitarbeiterinnen und -mitarbeiter in Zukunft Basiswissen sein, sagt Ronja Tietje. Die Vorsitzende des RENO Bundesverbandes betont im Interview jedoch auch, dass eine Kanzleiführung ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Entscheidungen nicht einfach „vorsetzen“ kann, sondern diese mit ihnen gemeinsam umsetzen muss, um erfolgreich…

Die Personalkosten für ein durchgehend besetztes Sekretariat sind besonders für junge Kanzleien oft nicht zu stemmen. Dennoch möchte man insbesondere frisch gewonnenen Mandanten vermitteln, dass man für Fragen und Anliegen immer zur Verfügung steht. Ein externes Sekretariat, wie ebuero es anbietet, kann hier eine Lösung sein. Wir haben den Anbieter in einem Selbsttest auf Herz…

Marketing für Rechtsanwälte ist digital. Natürlich nicht nur digital, denn auch klassische Werbeformen funktionieren im Jahr 2019 immer noch – auch und gerade für Rechtsanwälte. Aber für viele Kanzleien funktioniert Mandantenakquise und Personalakquise inzwischen vor allem digital, d. h. im Internet. Aber wie? Welche Kanäle gibt es und für wen eignen sie sich? Habe ich…

Die beim Fachgespräch des Bündnis 90/Die Grünen am 24.06.2019 vorgebrachten Argumente Digitale Legal Tech-Services sensibilisieren Verbraucher für ihre Rechte, an deren Durchsetzung sie bislang ein „rationales Desinteresse“ hatten. Sie bringen Verbrauchern Kosten- und Zeitersparnis und erfüllen insoweit den in Art. 19 IV GG verankerten Justizgewährungsanspruch. Dies ist weitläufiger Konsens. Strittig hingegen ist, ob die angebotenen…

Während Anwaltskanzleien immer digitaler werden, hält die Rechtsprechung an analogen Arbeitsweisen fest. So hat der BGH unlängst entschieden (Beschluss vom 28. Februar 2019 – III ZB 96/18), dass reine Fristenkontrolle per Kanzleisoftware nicht der berufsrechtlichen Sorgfaltspflicht eines Anwalts entspreche. Sie berge stattdessen weitaus mehr Fehlerquellen als die analoge Arbeitsweise. Ein Kontrollausdruck der jeweiligen Eingaben sei…

Das Buch „Recht 2030“ der Herausgeber Dr. Anette Schunder-Hartung und Prof. Dr. Martin R. Schulz widmet sich dem Thema „Legal Management in der digitalen Transformation“. Es versteht sich dabei ausdrücklich nicht als weiteres Legal Tech-Buch, sondern stellt klar, dass „bloßes Legal Tech auf dem Rechtsmarkt der Zukunft nicht genügen wird“.

Im März 2019 wurde an der Universität zu Köln unter der wissenschaftlichen Leitung von Frau Prof. Dr. Dr. Frauke Rostalski das Legal Tech Lab Cologne (LTLC) gegründet. Die studentische Initiative setzt sich mit der Digitalisierung der Rechtsbranche auseinander und möchte in Sachen Legal Tech aktiv mitgestalten. In diesem Zusammenhang beschäftigten sich die Studentinnen und Studenten…

Vienna Legal Tech

Am 7. Mai fand zum ersten Mal die Vienna Legal Tech statt. Das Event, das von Disruption Disciples veranstaltet wurde, war auch in der Wiener Nordbahnhalle ein großer Erfolg: Rund 120 Juristinnen und Juristen arbeiteten in Workshops und Diskussionen an der Zukunft der Rechtsbranche.

Beim sechsten Legal Tech NRW Meetup am 03. Juli 2019 lud die Kanzlei CMS Hasche Sigle in den Kölner Rheinauhafen ein. Was noch vor zwei Jahren von den Veranstaltern Wolters Kluwer Deutschland und der Kanzlei Wilde Beuger Solmecke in gemütlicher Kneipenrunde gestartet wurde, wurde nun mit über 100 angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst in den…

Tom Braegelmann

Tom Braegelmann und Dr. Markus Kaulartz haben mit Unterstützung von 24 Autorinnen und Autoren das neue „Rechtshandbuch Smart Contracts“ im C.H. Beck-Verlag herausgebracht.

Norton Rose Fulbright

Das Team der internationalen Großkanzlei Norton Rose Fulbright wurde für die Entwicklung des Dokumentenautomatisierungs-Tools N-Accelerate vom britischen Fachmagazin „The Lawyer“ zur europäischen Kanzlei des Jahres für innovative Legal Tech-Lösungen ausgezeichnet. Dr. Bernhard Fiedler ist Senior Associate am Standort Frankfurt am Main und war Teamleiter bei der Entwicklung. Bei einem Besuch hat er verraten, warum sich…

Im Jahr 2019 kommt eine Kanzlei an digitalem Marketing nicht mehr vorbei – bei der Mandantenakquise genauso wenig wie beim Personal-Marketing. Ich formuliere ungern schwarz-weiß. Aber in diesem Fall muss man es einmal deutlich sagen: Wer nicht auf „digitales Marketing“ setzt, wird künftig an Boden verlieren – bei Mandanten und Bewerbern! Genauso klar muss man…

In aktuellen Branchendiskussionen werden Legal Tech-Startups und klassische Anwaltskanzleien häufig als „Gegenspieler“ dargestellt. Dr. Jochen Brandhoff kennt als Veranstalter der Kongressmesse LEGAL ®EVOLUTION Expo & Congress und Partner der Kanzlei Brandhoff Obermüller Partner beide „Welten“. Im Interview verrät er, warum die Übergänge in der Realität mittlerweile fließend sind und es sich für Anwaltskanzleien lohnen kann,…

Mit dem aktuellen Stand im Bereich Legal Tech hat sich in der vergangenen Woche die Justizministerkonferenz (JuMiKo) in Lübeck-Travemünde befasst. Grundlage der Diskussionen war ein Arbeitspapier, das in den vorangegangenen zwei Jahren von Vertretern mehrerer Bundesländer erstellt wurde.

Legal Tech und die Digitalisierung des Rechts sind schon länger in aller Munde. Es besteht Einigkeit darin, dass die Digitalisierung Auswirkungen auf die Arbeit in Kanzleien und Rechtsabteilungen hat und weiterhin haben wird. Ob jeder Jurist deswegen auch Programmierer sein muss, ob der „Coding Lawyer“ also die Zukunft der Anwaltschaft prägen, oder ob ein „Legal…

Nicht nur mit Blick auf die zukünftige aktive Nutzungspflicht des beA steigen immer mehr Kanzleien auf die elektronische Aktenführung um. Eine vollelektronische Aktenführung scheidet in der Praxis jedoch bisweilen häufig noch immer zugunsten einer hybriden aus. Hintergrund ist der Fristenkalender. Diesen rein elektronisch und damit sinnvollerweise ohne Papier führen zu können, ist aufgrund der Rechtsprechung…

Christian Solmecke

Christian Solmecke erklärt, wie die Idee zu seinem Buch „Legal Tech – Die digitale Transformation in der Anwaltskanzlei“, das er mit Dr. Petra Arends Paltzer und Robin Schmitt geschrieben hat, entstanden ist. Dabei verrät er, wie Mittelstandskanzleien Legal Tech gewinnbringend nutzen können.

Das 2. Schweitzer Zukunftsforum verdoppelt die Zahl der Teilnehmer*Innen auf 180 gegenüber dem Vorjahr und lässt einen digitalen Aufwärtstrend für Rechtsanwaltskanzleien (be)greifbar werden.

Am 20. Mai trafen sich das Legal Tech Lab Cologne (LTLC), die Kölner Kanzlei Lampmann, Haberkamm, Rosenbaum (LHR) und legal-tech.de, um einen weiteren Schritt zur Weiterentwicklung eines Legal Tech-Tools zu machen – diesmal in den Kanzleiräumen von LHR. Dabei wurde schnell klar, wie wichtig lösungsorientiertes Denken bei der Entwicklung eines solchen Tools ist.

Der Erfolg von Legal Tech-Unternehmen liegt neben der Tech-Komponente und der Bündelung von Know-how vor allem in dem Zugang zum Recht für den Verbraucher. Der Fokus von Legal Tech-Unternehmen wie Flightright (Fluggastrechte), geblitzt.de (Bußgelder), myright (Dieselskandal), mietright (Mietpreisbremse), Chevalier (Kündigungsschutzklagen) oder rightmart/casecheck (ALG2-Bescheide) richtet sich vornehmlich auf Rechtsprobleme, welche bei Verbrauchern zahlreich in gleichgelagerter Art…

Page 1 of 41 2 3 4