Legal Tech in der Praxis

Was macht ein nachhaltig erfolgreiches Geschäftsmodell von Legal Tech aus? Welche neuen Finanzierungswege, Kommunikationswege und Kooperationschancen ergeben sich durch Legal Tech?

Unsere ausgewählten Praxisbeispiele vermitteln konkret und anschaulich, was Legal Tech für den Berufsalltag bedeutet.

jurato

Die 2013 gegründete Plattform jurato bietet Anwälten die Möglichkeit einer virtuellen Kanzlei und der überregionalen Mandantenakquise. Nach Anlegen eines Profils erhalten dort registrierte Anwälte per E-Mail neue Fälle aus den selbst festgelegten Fachbereichen und ein Beratungsangebot kann abgegeben werden. Kommunikation und Abrechnung werden auf der Website abgewickelt. Nutzern ermöglicht das Startup die einfache Suche eines geeigneten Anwalts und transparente und unkomplizierte Rechtsberatung zum Festpreis.
www.jurato.de

LAW APOYNT

Das Unternehmen LAW APOYNT steht für digitalisierte Rechtsberatung. Die Webseite law-apoynt.de vereint Anwälte aus diversen Fachbereichen, bringt sie mit Rechtsuchenden zusammen und bietet damit die Chance, neue Mandanten zu akquirieren. Ziel ist es, die Rechtsberatung möglichst einfach, transparent und kostengünstig anzubieten. So bietet die Online-Kanzlei ortsunabhängig und interdisziplinär kompetente Anwälte, stellt gleichzeitig eine Vor-Ort-Betreuung zur Verfügung und begleitet den Mandaten bis zur Lösung des Falles.
www.law-apoynt.de

ADVOASSIST

advoassist

Die Firma AdvoAssist aus Berlin hat sich auf die Terminsvertretung von Anwälten spezialisiert und bietet eine einfache Art, Kollegen zu beauftragen und selbst neue Mandate zu generieren. Auf der Website finden zugelassene Anwälte in einem Pool von 10.000 Mitgliedsanwälten deutschlandweit einen geeigneten Anwalt zur Vertretung bei Gerichtsterminen, Ortsterminen und Akteneinsichten. Die Anwälte können nach Fachanwaltstitel gefiltert werden, anschließend stehen zwei Honorarmodelle zur Auswahl: 1. Das AdvoAssist-Pauschalhonorar und 2. Honorarvorschläge der intreressierten Terminsvertreter.
www.advo-assist.de

Digitorney

Website Digitorney

Das 2006 in Frankfurt am Main gegründete Unternehmen Digitorney ist ein digitaler Dienstleister für Wirtschaftskanzleien. Die Plattform bietet zum einen die Möglichkeit, über ein großes, weltweites Online-Netzwerk von Anwälten Kollaborationen zu schließen –  beispielsweise, wenn bei einem internationalen Fall, die Unterstützung eines ausländischen Anwalts benötigt wird. Zum anderen vermittelt Digitorney Mandate. Anwälte, die auf wirtschaftliche Beratung für internationale Unternehmen spezialisiert sind, finden hier neue Mandanten. Für die Vermittlung berechnet Digitorney vorab eine festgelegte Pauschale.
www.digitorney.de

legaltrek

legaltrek

Die 2013 gestartete Plattform legaltrek bietet eine kostenpflichtige Kanzleimanagementsoftware. Sie soll bei bei der Kanzlei- und Arbeitsorganisation unterstützen und es erleichtern Aufgaben zu verteilen und zu planen. Darüber hinaus hilft legaltrek bei der Erstellung und Verwaltung von Abrechnungen, beim Managen von Zeiten und Terminen und der Speicherung von Dokumenten. Zielgruppe der Software sind explizit kleine und mittelgroße Kanzleien.
www.legaltrek.de

LEVERTON

Das 2012 in Berlin gegründete Startup hat sich auf die intelligente Informationsextraktion spezialisiert und eine Software entwickelt, die bereits weltweit zum Einsatz kommt. Kern der Software ist ein Algorithmus, der innerhalb weniger Minuten hunderte Seiten lange Verträge ausliest, analysiert und nach den relevantesten Informationen filtert. Das System, das auf einem Projekt zur künstlichen Intelligenz basiert, sorgt damit für Zeitersparnis bei der Vertragsbearbeitung.
www.leverton.de